Pressemeldung

<zurück zur Übersicht

Verizon übernimmt operatives Geschäft von Yahoo


Die Transaktion sorgt für einen neuen Player in der Mobile-Media Technologie-Branche. Mit einem Portfolio der beliebtesten Marken der Welt erreichter mehr als eine Milliarde User*

Basking Ridge, N.J. und Sunnyvale, Californien, 25. Juli 2016 – VerizonCommunications Inc. (NYSE, Nasdaq: VZ) und Yahoo! Inc. (Nasdaq: YHOO) haben heute verkündet, dass Verizon das operative Geschäft von Yahoo für etwa 4,83 Milliarden US-Dollar in bar übernehmen wird. Dazu sind sie eine konkrete Einigung eingegangen, vorbehaltlich der marktüblichen Transaktionsbedingungen.



Yahoo informiert, verbindet und unterhält ein globales Publikum mit mehr als einer Milliarde aktiver Nutzer**, inklusive 600 Millionen aktiver Mobile User***, durch seine Produkte aus den Bereichen Search, Kommunikation und digitale Content-Produkte. Außerdem bringt Yahoo Werbetreibende dank effizienter Technologien mit ihren Zielgruppen zusammen. Dabei verknüpft das Unternehmen die Stärken aus den Bereichen Data, Content und Technologie.

Lowell McAdam, Verizon Chairman und CEO, sagt: "Vor mehr als einem Jahr haben wir AOL übernommen, um unsere Strategie weiterzuentwickeln - um Cross-Screen-Verbindungen für Endkunden, Erschaffer und Werbetreibende anzubieten. Der Erwerb von Yahoo bringt Verizon in eine extrem wettbewerbsfähige Position als top globales Mobile-Media-Unternehmen. Es hilft uns, unsere Einnahmequelle im Bereich Digital Advertising zu erhöhen."

Zukünftig wird Yahoo gemeinsam mit AOL unter Marni Walden, EVP und Präsident der Product Innovation und New Business-Organisation bei Verizon integriert.

„Yahoo ist ein Unternehmen, das die Welt verändert hat. Dies wird Yahoo auch weiterhin in Kombination mit Verizon und AOL tun“, sagt Marissa Mayer, CEO von Yahoo. „Der Verkauf unseres operativen Geschäfts, das unsere asiatischen Vermögensanteile abtrennt, ist ein wichtiger Schritt in unserem Plan, Shareholder-Value zu bieten. Außerdem ist diese Transaktion eine sehr gute Möglichkeit für Yahoo, den Vertrieb zu steigern und die Arbeit in den Bereichen Mobile, Video, Native Advertising und Social auf ein neues Level zu heben.“

Mayer ergänzt: „Yahoo und AOL haben das Internet, E-Mail, Search und Echt-Zeit-Medien populär gemacht. Mit vereinten Kräften können AOL und Verizon nun ein neues Kapitel im Mobile-Markt aufschlagen. Wir haben ein fantastisches, loyales, erfahrenes und qualifiziertes Team, und ich könnte nicht stolzer sein auf die Erfolge, die wir bis jetzt erreicht haben. Dies beinhaltet auch den Aufbau neuer Geschäftslinien, die 2015 zu Einnahmen in Höhe von 1,6 Milliarden US-Dollar führten. Ich freue mich, unseren Erfolg durch diese Transaktion zu erweitern.“

Tim Armstrong, CEO von AOL, sagt: „Unsere Mission bei AOL ist es, Marken zu schaffen, die von Menschen geliebt werden. Auch in Zukunft werden wir weiterhin in unsere Marken investieren und sie ausbauen. Bereits seit langer Zeit investiert Yahoo in Premium-Content und hat einige der beliebtesten Consumer-Marken in den wichtigsten Bereichen wie Sport, Nachrichten und Finance geschaffen.“

Unter Armstrong hat AOL in globale Wachstumsmarken investiert und diese vergrößert, inklusive The Huffington Post, TechCrunch, Engadget, MAKERS und AOL.com sowie marktführende Programmatic-Plattformen wie ONE by AOL für sowohl Werbetreibende als auch Publisher.

Armstrong weiter: „Wir haben großen Respekt vor dem, was Yahoo geschaffen hat: diese Transaktion setzt das volle Potenzial von Yahoo frei und baut auf unseren gemeinsamen Synergien auf und stärkt und unterstützt dieses Wachstum. Indem Verizon, AOL und Yahoo verbunden werden, entsteht ein neuer, starker und wettbewerbsfähiger Rivale im Bereich Mobile Media sowie ein offenes, skalierbares und alternatives Angebot für Werbetreibende und Publisher.“

Die Ergänzung von Yahoo zu Verizon und AOL führt zu einem der größten Portfolios von eigenen und partnerschaftlich betriebenen globalen Marken mit umfassenden Distributionsmöglichkeiten. Gemeinsam verfügen AOL und Yahoo über mehr als 25 Marken in ihrem Portfolio für stetige Investitionen und Wachstum. Die wichtigsten Vorteile von Yahoo umfassen marktführende Premium-Content-Marken in Schlüsselkategorien wie Finance, Nachrichten und Sport. Außerdem gehört einer der weltweit beliebtesten E-Mail-Services dazu, mit etwa 225 Millionen aktiven Usern pro Monat****. Zusätzliche Kernbereiche im Bereich Technologie sind Brightroll, eine Plattform für Programmatic-Advertising, Flurry, eine unabhängiger Mobile-App-Analytics-Service sowie Gemini, eine Werbelösung für die Bereiche Native und Search.

Die Übereinkunft ist vorbehaltlich der marktüblichen Transaktionsbedingungen unter Zustimmung der Gesellschafter von Yahoo sowie der Aufsichtsbehörden. Sie soll voraussichtlich im ersten Quartal 2017 abgeschlossen sein. Bis dahin wird Yahoo weiterhin unabhängig arbeiten und seine eigenen Produkte und Services für User, Werbetreibende, Entwickler und Partner anbieten und verbessern.

Der Verkauf umfasst nicht Yahoos liquide Mittel, seine Anteile an der Alibaba Group Holding, an Yahoo Japan, Yahoos Wandelanleihen, ausgewählte Minderheitsinvestitionen und Yahoos Nicht-Kernpatente (auch Excalibur Portfolio genannt). Diese Vermögenswerte werden auch weiterhin von Yahoo gehalten, dessen Name bei Abschluss des Kaufes geändert wird und zu einer registrierten, öffentlich gehandelten Investitionsgesellschaft umfirmiert wird. Yahoo wird zu einem späteren Zeitpunkt weitere Informationen über die Investitionsgesellschaft mitteilen.

Yahoo beabsichtigt, so gut wie das gesamte Netto-Cash an die Gesellschafter zurückzuzahlen. Dafür wird das Unternehmen eine spezifische Kapital-Return-Strategie zu einem geeigneten Zeitpunkt festlegen und kommunizieren.

LionTree Advisors, LLC, Allen & Company LLC, Bank of America Merrill Lynch und Guggenheim Securities, LLC fungieren als Finanz-Berater für Verizon. Wachtell, Lipton, Rosen & Katz, Gibson, Dunn & Crutcher LLP, Covington & Burling LLP und Winston & Strawn LLP sind als juristische Beratung für Verizon tätig.

Goldman, Sachs & Co., J.P. Morgan Securities LLC und PJT Partners sind als Finanz-Berater für den Yahoo-Vorstand und seinen strategischen Prüfungsausschuss tätig,  Skadden, Arps, Slate, Meagher & Flom LLP, Wilson Sonsini Goodrich & Rosati und Weil Gotshal & Manges LLP als juristische Beratung für Yahoo. Cravath, Swaine & Moore LLP fungieren als unabhängige juristische Berater für Yahoos strategischen Prüfungsausschuss.

Verizon wird am 26. Juli 2016, die Ergebnisse des zweiten Quartals 2016 veröffentlichen. Um Investoren über weitere Zusammenhänge dieser Transaktion und andere strategische Initiativen zu informieren, wird McAdam an Verizons Earnings Webcast teilnehmen. Dieser beginnt morgen um 12.30 Uhr deutscher Zeit. Zugang zu einer Anleitung und den Präsentationsmaterialien, darunter auch die Verizon Umsatzmeldung, wird ab 11.00 Uhr deutscher Zeit auf der Investor Relations Webseite von Verizon verfügbar sein: www.verizon.com/about/investors/.

*Basierend auf internen Zahlen von Yahoo, Januar 2016 sowie von AOL Internal, Juni 2016
**Yahoo interne User-Daten, Januar 2016
*** Yahoo interne User-Daten, Januar 2016
**** Yahoo interne User-Daten, Januar 2016. Die monatlichen aktiven User von Mail umfassen 58 Millionen IMAP/POP User-Only, also solche monatlichen Yahoo-User, die ihre E-Mails über die Applikationen anderer Unternehmen erreichen.

Über Verizon
Verizon Communications Inc. (NYSE und Nasdaq: VZ) mit Firmensitz in New York erwirtschaftete 2015 nahezu 132 Milliarden US-Dollar an Umsatzerlösen. Verizon betreibt Amerikas zuverlässigstes Wireless-Netzwerk, das landesweit 112,6 Millionen private Verbindungen zählt. Das Unternehmen stellt darüber hinaus Converged Communications, Informations- und Entertainment-Services über das in den USA fortschrittlichste Glasfasernetzwerk sowie integrierte Geschäftslösungen für Kunden weltweit zur Verfügung.

Über AOL
AOL ist ein Medien-Technologie-Unternehmen mit der Mission, Verbraucher und Erschaffer über einen offenen Marktplatz zu verbinden. AOL nutzt Daten, um die Erstellung, Distribution und Monetarisierung von Inhalten zu revolutionieren. Das Unternehmen verbindet Publisher mit Werbetreibenden durch seine globalen Programmatic-Plattformen, die an Microsoft-Inventar und Content-Marken wie TechCrunch, The Huffington Post und MAKERS, mit einer Reichweite von über 500 Millionen monatlichen Users weltweit, angebunden sind. Allein mit seinem Mobile Advertising Netzwerk hat AOL eine Reichweite von etwa 600 Millionen User. AOL ist eine Tochter von Verizon und formt die digitale Zukunft.

Über Yahoo
Yahoos Ziel ist es, den Alltag der Menschen interessanter und unterhaltsamer zu machen. Wir bieten unseren Nutzern persönlich relevante Erlebnisse, die sie mit dem verbinden, was ihnen wirklich wichtig ist – auf allen Endgeräten und auf der ganzen Welt. Unsere Werbekunden wiederum profitieren davon, dass wir sie genau mit den Zielgruppen in Kontakt bringen, die für ihren Geschäftserfolg entscheidend sind. Yahoo hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA und Standorte in Nord- und Südamerika, im asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum sowie in Europa, dem Nahen Osten und Afrika. Sitz der Yahoo! Deutschland Services GmbH ist München.



Rückfragen gerne an:

fischerAppelt, relations
Infanteriestr. 11a
80797 München

Fon: +49 (0) 89 - 461 35 895
Fax: +49 (0) 89 - 747 46 666

yahoo (at) fischerappelt.de

   



 
 
Um Ihren Account zu schützen, ist es wichtig, den Verlauf der letzten Anmeldungen zu kontrollieren... #YahooTipps… https://t.co/61rlLfrDZD
Nächste Runde unserer #YahooTipps. Woran kann es eigentlich liegen, wenn ihr euch mal nicht übers Smartphone anmeld… https://t.co/oxyQJga4ZF
RT @YahooSportDE: Was für ein Abend. Was für ein Spieler. \n\nDanke für alles, @Podolski10. \n\n#GERENG #TschöPoldi https://t.co/VkKqb4Lb4o
 
 
 
 
fischerAppelt, relations yahoo(at)fischerappelt.de